Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Heilhypnose

 

Die Hypnose ist eine der ältesten und effektivsten Heilverfahren überhaupt und wurde schon in der Vergangenheit von vielen Kulturen mit großem Erfolg eingesetzt. Die Grundidee ist, dass die größte Heilkraft in dem Menschen selbst steckt und muss nur aktiviert werden muss!

 

Fakten zur Heilhypnose:

  • Wir gehen von der Annahme aus, dass das Unbewusste alle Lösungen, Möglichkeiten und Ressourcen für uns bereit hält und so stellt Hypnose ein kraftvolles Werkzeug dar, Lösungsprozesse in Gang zu setzen.

  • Die Medizin hat die Technik der Hypnose mittlerweile für sich wiederentdeckt und so wird Heilhypnose mittlerweile bei den unterschiedlichsten Krankheitsbildern erfolgreich eingesetzt u.a.
    • Schmerzzustände 
    • bei Angstzuständen und Phobien wie z.B. Höhenangst, Angst vor bestimmten Situationen, öffentlich zu sprechen usw.
    • Schlafstörungen, Essstörungen (Übergewicht)
    • Stärkung des Selbstbewusstseins
    • psychosomatische Beschwerden wie z.B. Reizdarmsyndrom, Migräne usw.
    • Prüfungs-, Rede-Angst 
    • sowie unterstützend bei allen Arten von seelischen und körperlichen Beschwerden

  • Bei der Heilhypnose ist man weder willenlos oder noch ausgeliefert!
    In der Hypnose wird nicht das Bewusstsein (unser Wille) angesprochen, sondern das  Unbewusste. Dieses steuert beim Menschen mindestens 70% aller Lebensvorgänge; nur 30% werden durch das Bewußtsein beeinflusst. Dieses sind feststehende Zahlen, die anerkannt sind. 

    Im Hypnosezustand werden Ihrem Unterbewusstsein zuvor vereinbarte, positive Suggestionen gegeben, die Ihr Unterbewusstsein als wahr und bereits geschehen tief in sich verankert. Da wir zu einem großen Prozentsatz in unserem täglichen Handeln von unserem "Bauchgefühl“  geleitet werden, und unser Unterbewusstsein immer darauf hinzielt sein Wunschdenken zu verwirklichen, werden somit Ihre gewünschten Veränderungsprozesse ganz von alleine in Gang gesetzt.

  • Bei der seriösen Hypnose, die zu therapeutischen Zwecken eingesetzt wird, geht es nicht um Showeffekte oder darum, Sie "vorzuführen". Ihr Unterbewusstsein wird in einen Zustand gebracht, in dem es sich für positive Suggestionen öffnet. Sie sind nicht "bewusstlos", aber Sie befinden sich in einem vertieften Ruhezustand, zwischen Wachen und Schlafen. In diesem entspannten Zustand nimmt Ihr Unterbewusstsein trotzdem alles auf und ist optimal aufnahmefähig für alle positiven Suggestionen des Therapeuten.  Dieser Zustand wird normalerweise als außerordentlich angenehm empfunden, und nach kurzer Behandlung fühlen Sie sich frisch und ausgeruht, wie nach einem erholsamen Schlaf.

    Der Klient ist zu jeder Zeit Herr der Lage, es kann nichts gegen Ihren persönlichen Willen geschehen und man teilt auch keine persönlichen Details mit, die man lieber für sich behalten möchte.                                

     

     

Diese Datenschutzerklärung dient dazu, für die Praxis-Website die Anforderungen der Art. 13 und 14 DSGVO (Informationspflichten) zu erfüllen. 

 

PATIENTENINFORMATION ZUM DATENSCHUTZ

Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient,

der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist uns wichtig. Nach der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) sind wir verpflichtet, Sie darüber zu informieren, zu welchem Zweck unsere Praxis Daten erhebt, speichert oder weiterleitet. Der Information können Sie auch entnehmen, welche Rechte Sie in puncto Datenschutz haben.

1.VERANTWORTLICHKEIT FÜR DIE DATENVERARBEITUNG

Verantwortlich für die Datenverarbeitung ist: 

Dr. Iris Platte

In der Hei 21, 44797 Bochum

Tel.: 02347981467      email : info@naturheilpraxis-platte.de

2. ZWECK DER DATENVERARBEITUNG

Die Datenverarbeitung erfolgt aufgrund gesetzlicher Vorgaben, um den Behandlungsvertrag zwischen Ihnen und Ihrem Arzt und die damit verbundenen Pflichten zu erfüllen. 

Hierzu verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten, insbesondere Ihre Gesundheitsdaten. Dazu zählen Anamnesen, Diagnosen, Therapievorschläge und Befunde, die wir oder andere Ärzte erheben. Zu diesen Zwecken können uns auch andere Ärzte oder Psychotherapeuten, bei denen Sie in Behandlung sind, Daten zur Verfügung stellen (z.B. in Arztbriefen). 

Die Erhebung von Gesundheitsdaten ist Voraussetzung für Ihre Behandlung. Werden die notwendigen Informationen nicht bereitgestellt, kann eine sorgfältige Behandlung nicht erfolgen. 

3. EMPFÄNGER IHRER DATEN

Wir übermitteln Ihre personenbezogenen Daten nur dann an Dritte, wenn dies gesetzlich erlaubt ist oder Sie eingewilligt haben. 

Empfänger Ihrer personenbezogenen Daten können vor allem andere Ärzte / Psychotherapeuten, Kassenärztliche Vereinigungen, Krankenkassen, der Medizinische Dienst der Krankenversicherung, Ärztekammern und privatärztliche Verrechnungsstellen sein. 

Die Übermittlung erfolgt überwiegend zum Zwecke der Abrechnung der bei Ihnen erbrachten Leistungen, zur Klärung von medizinischen und sich aus Ihrem Versicherungsverhältnis ergebenden Fragen. Im Einzelfall erfolgt die Übermittlung von Daten an weitere berechtigte Empfänger.

4. SPEICHERUNG IHRER DATEN

Wir bewahren Ihre personenbezogenen Daten nur solange auf, wie dies für die Durchführung der Behandlung erforderlich ist. Aufgrund rechtlicher Vorgaben sind wir dazu verpflichtet, diese Daten mindestens 10 Jahre nach Abschluss der Behandlung aufzubewahren. Nach anderen Vorschriften können sich längere Aufbewahrungsfristen ergeben, zum Beispiel 30 Jahre bei Röntgenaufzeichnungen laut Paragraf 28 Absatz 3 der Röntgenverordnung.

5. IHRE RECHTE 

Sie haben das Recht, über die Sie betreffenden personenbezogenen Daten Auskunft zu erhalten. Auch können Sie die Berichtigung unrichtiger Daten verlangen.

Darüber hinaus steht Ihnen unter bestimmten Voraussetzungen das Recht auf Löschung von Daten, das Recht auf Einschränkung der Datenverarbeitung sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit zu.

Die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt auf Basis von gesetzlichen Regelungen. Nur in Ausnahmefällen benötigen wir Ihr Einverständnis. In diesen Fällen haben Sie das Recht, die Einwilligung für die zukünftige Verarbeitung zu widerrufen.

Sie haben ferner das Recht, sich bei der zuständigen Aufsichtsbehörde für den Datenschutz zu beschweren, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig erfolgt. 

Die Anschrift der für uns zuständigen Aufsichtsbehörde lautet:

Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen

Kavalleriestr. 2-4

40213 Düsseldorf 

6. RECHTLICHE GRUNDLAGEN

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten ist Artikel 9 Absatz 2 lit. h) DSGVO in Verbindung mit Paragraf 22 Absatz 1 Nr. 1 lit. b) Bundesdatenschutzgesetz. Sollten Sie Fragen haben, können Sie sich gern an uns wenden.

 

Ihr Praxisteam 

Durch * gekennzeichnete Felder sind erforderlich.